Professionelle Bindungs und Beziehungsgestaltung

Allgemeines zur Veranstaltung

Freitag, 04.06.2021 - Freitag, 04.06.2021

08:30 - 17:15
Berlin
Flyer zur Veranstaltung

20 Euro regulär, 10 Euro für Studierende

Digitaler Fachtag

In der Praxis psychosozialer Arbeitsfelder besteht inzwischen Einigkeit darüber, dass die Wirkung psychosozialer Interventionen auch von der Qualität der helfenden Beziehung abhängig ist. Psychosoziale Fachpersonen sind gefordert, aktiv eine vertrauensvolle, bindungssensible, emotional tragfähige Beziehung zu schaffen, auf deren Basis eine Exploration und konstruktive Entwicklung sozialer Einbettung ermöglicht wird.

Die Frage jedoch, wie sich diese Beziehung inhaltlich gestaltet und welche Wissensbestände und Kompetenzen dafür erforderlich sind, wird bis heute kontrovers diskutiert. Noch größer werden die Unklarheiten, wenn es darum geht, wie das Wissen professioneller Beziehungsgestaltung und Beziehungskompetenzen verlässlich an angehende Fachpersonen vermittelt werden kann.

Die Herausbildung geeigneter Konzepte zur Herstellung eines tragfähigen sozialen Beziehungsrahmens ist zudem nicht die Angelegenheit einer Disziplin, sondern am Beziehungsgeschehen und seiner Konzeptualisierung ist eine Reihe von Disziplinen bzw. Professionen beteiligt – bzw. sollten sie dies sein. Der interdisziplinäre und interprofessionelle Charakter stellt das psychosoziale Feld immer wieder vor große Herausforderungen, ist zugleich aber eine der größten Chancen im Bindungs-, Beziehungs- und Einbettungsgeschehen.

Dementsprechend hat sich die Tagung zum Ziel gesetzt, die professionelle Bindungs- und Beziehungsgestaltung aus verschiedenen Disziplinen heraus zu beleuchten und miteinander darüber in den Diskurs zu kommen.

190

Aktuelles zur Coronapandemie

Information der UPK für Eltern

Plattform für psychische Gesundheit rund um das Coronavirus (Ängste/Sorgen, Familien, Umgang mit Home schooling, Home office, Arbeitsverlust, etc.)

Copyright © 2021 Traumapädagogik. Alle Rechte vorbehalten.