Konferenz der Lehrerinnen und Lehrer für Sonderschulung im Kanton Basel-Landschaft

Liestal


Inhalt

  • Warum Traumapädagogik?
  • Grundlagen der Psychotraumatologie
  • Psychotraumatologie - Was ist ein Trauma?
  • Was ist ein Trauma?
  • Traumadefinition
  • Klassifikation traumatischer Ereignisse
  • Psychotraumatologie - Was sind Traumareaktionen / Traumafolgen?
  • Probleme bei der Emotionsregulation
  • Das Marshmallow-Experiment
  • Wie zeigt sich Dissoziation?
  • Traumafolgen
  • Misstrauen / Bindungsprobleme
  • Selbstunwirksamkeit / Selbstvernachlässigung / negatives Selbstbild
  • Kognitive Funktionen und Arbeitsverhalten
  • Wo setzt Traumapädagogik an?
  • Traumapädagogiksetzt bei den Fachkräften an Versorgung als zentrales Element
  • Lehrer-Burnout: Schule als Trauma für die Lehrer?
  • Konzept der sekundären Traumatisierung
  • Bausteine der Traumapädagogik
  • Gegenüberstellung von traumatisierndem und traumapädagogischem Milieu
  • Der sicherere Ort für Fachkräfte und Kinder und Jugendliche
  • Zum sicheren Ort gehört
  • Entstehung von Persönlichkeiten
  • Transparenz: Information über alles, was passiert; Tagesplan im Morgenkreis besprechen; DTK, KJPK Basel
  • Wertschätzung / Freude als traumapädagogische Grundhaltung
  • Die Physiologie oder Körperlichkeit des Traumas
  • Neurobiologie
  • Fazit: Traumapädagogikin der (Sonder-)Schule
Download

Autor:


16.03.2016 | 1.75 MB | PDF

Copyright © 2021 Traumapädagogik. Alle Rechte vorbehalten.